Drucken
Zugriffe: 1756
Der angesammelte Schlamm in den Trichtern der beiden Vorklärbecken gelangt in jeweils einen Primärschlammschacht, wo er zwischen-gelagert wird. Der Schlamm wird dabei aufgrund des höheren Wasserstands in den Vorklärbecken selbstständig in die Schächte verdrängt. Es ist dazu keine Pumpe nötig. Vom Primärschlammschacht aus wird der Schlamm zum Frischschlammstapel und von dort weiter zur Schlammsiebung gefördert.

Technische Daten

Anzahl 2 Schächte 
Volumen 2 × 15 m3